Stier nahm ihm Auge, doch Torrero kämpft weiter

Juan Jose Padilla (38), spanischer Stierkämpfer, hat rund fünf Monate nach einer schweren Verletzung ein triumphales Comeback gefeiert.

Der Torero, der bei einem Stierkampf im Oktober 2011 ein Auge verloren hatte, wurde von Fans nach seinem Auftritt auf den Schultern aus der Arena getragen. Er hatte in Olivenza im Südwesten Spaniens zwei Stiere getötet. Die konservative Zeitung La Razon nannte die Rückkehr des Stierkämpfers am Montag ein "Wunder".

Fünf Monate zuvor hatte ein Stier in Saragossa im Nordosten des Landes . Die Ärzte retteten mit Mühe das Leben des Toreros. Padilla kündigte noch im Krankenhaus an, dass er wieder Stierkämpfe bestreiten werde. In Olivenza trat er mit einer schwarzen Augenklappe an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen