Stockerl-Premiere in Levi: "Hätte ich nie gedacht"

Bild: Kein Anbieter
Katharina Truppe hat einen perfekten Einstand in die neue Saison erwischt. Beim Slalom-Auftakt in Levi holte die 23-Jährige ihr erstes Karriere-Stockerl. "Ich hätte nie gedacht, dass es in Levi passiert", so Truppe.
87 Rennen hat es gedauert, bis die Kärntner Technik-Spezialistin erstmals auf ein Weltcup-Stockerl fuhr. Danach war die Freude riesig. Und die Überraschung fast noch größer.

"Mir fehlen ein bisschen die Worte. Zuerst war ich überglücklich, dass ich als Zweite über die Ziellinie gefahren bin", erzählte Truppe im ORF. Erst der Ausfall der Halbzeit-Führenden Petra Vlhova hievte die Kärntnerin aufs Podest.

Dass es ausgerechnet in Levi soweit war, hatte die Kärntnerin besonders überrascht, wird der Hang in Finnland doch durch ein langes Flachstück charakterisiert. "Wenn ich gesagt hätte, wo ich sicher kein Stockerl mache, wäre es Levi gewesen", lachte die Kärntnerin.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Was war also Truppes Stockerl-Geheimnis? "Ich hab nichts zu verlieren gehabt, mir ist einfach alles aufgegangen."

Mit dem Stockerl-Rückenwind geht es nun auf Amerika-Tour. Schon am kommenden Wochenende geht es mit den Technik-Bewerben in Killington weiter.

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportSki alpin

CommentCreated with Sketch.Kommentieren