Stöger warnt vor Zwergen-Aufstand

Bild: GEPA

Ried (H), Innsbruck (A), Wr. Neustadt (H), Mattersburg (H). Es gibt schlimmere Auslosungen als jene der Wiener Austria im November: nicht gegen Salzburg, Rapid und Sturm - dazu gleich drei Heimspiele.

Ried (H), Innsbruck (A), Wr. Neustadt (H), Mattersburg (H). Es gibt schlimmere Auslosungen als jene der Wiener Austria im November: nicht gegen Salzburg, Rapid und Sturm – dazu gleich drei Heimspiele.

Die Chance ist groß: Die Violetten können in den nächsten Runden die Tabellenführung untermauern. "Es sind jene Spiele, in denen wir ganz wichtige Punkte machen können, um am Ende der Saison vielleicht etwas Großes zu erreichen", sagt Coach Peter Stöger.

Genau das gelang in den letzten Jahren nicht. Darum warnt Stöger vor dem Zwergen-Aufstand. "Die Spiele werden für uns um nichts leichter." In der Generali-Arena zu spielen, war für die Austria in dieser Saison kein Vorteil. Daheim holten die "Veilchen" im Schnitt 1,6 Punkte, auswärts 2,7 (!). Kapitän Manuel Ortlechner. "Wir wollen wieder eine Heimmacht werden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen