Strache nach Wahl-Debakel: "Erst der Beginn"

Strache sieht das Wahl-Debakel als "Anfang".
Strache sieht das Wahl-Debakel als "Anfang".Screenshot Facebook
Der ins Bodenlose gestürzte Ex-Chef der FPÖ meldet sich nach seiner desaströsen Wahl-Schlappe wieder zu Wort.

"Es war nicht das Ende, sondern erst der Beginn einer neuen und ehrlichen Freiheitlichen Bürgerbewegung und Familie." Das sind die ersten Worte von Heinz-Christian Strache nach dem katastrophalen Wahlsonntag für sein "Team HC Strache", bei dem er mit nicht einmal 4 Prozent den Einzug in den Gemeinderat verpasste und der Ankündigung, nicht als Bezirksrat tätig sein zu wollen. "Unser gemeinsamer Weg für die österreichischen Interessen wird konsequent fortgesetzt", heißt es in einem Facebook-Eintrag am Dienstagabend.

Die Zeilen verfasste der THC-Chef zu einem gemeinsamen Foto mit Karl Baron, der Ende 2019 aus der FPÖ ausgetreten und den THC-Vorgänger "Allianz für Österreich" gegründet hatte.

Strache dürfte sich nun seinen Lebenstraum erfüllen und Herausgeber eines Online-Magazins werden. Dabei wandelt er auf den Spuren von Peter Pilz, der aus den Trümmern seiner Liste das Onlineportal "zackzack.at" gegründet hat. Bei Strache hat es auf Ibiza bekanntlich mit dem Ankauf der "Kronen Zeitung" mittels einer vermeintlichen Oligarchen-Nichte nicht geklappt. Nun will er selbst tätig werden. "Ich möchte ein Online-Magazin gründen, in dem die Anliegen unserer Bewegung aufbereitet werden", sagt er gegenüber "News". Darüber hinaus plane HC Strache regelmäßige "Diskussionsveranstaltungen für alle Bürgerinnen und Bürger".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Team HC StracheHeinz-Christian Strache

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen