Strasser gewinnt Race Across America erneut

Christoph Strasser
Christoph StrasserBild: zVg
Der Steirer Christoph Strasser hat das Race Across America zum sechsten Mal gewonnen und ist nun alleiniger Rekordhalter.
Donnerstagfrüh erreichte Strasser nach 4.940 km und rund 35.000 Höhenmetern als Erster das Ziel. Der Extremsportler aus Kraubath an der Mur hat mit seinem sechsten Sieg beim Race Across America Geschichte geschrieben und ist nun alleiniger Rekordhalter bei den Herren.

"Vom Wetter her war das meine extremste RAAM", erklärte der Rad-Profi. Ständige Regenfälle, Hitze, Überschwemmungen und Straßensperren hatten Strasser im Rennen alles abverlangt. In acht Tagen hat er insgesamt nur 9,5 Stunden geschlafen.



CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Ich bin der absolut glücklichste Mensch, dass ich diesen sechsten Sieg geschafft habe. Richtig gut geht es mir nicht. Es hat so viel geregnet in den letzten drei Tagen. Meine Füße sind total aufgeweicht", so der Steirer im Ziel.

Für Betreuer Kogler waren die schwierigen Tage ebenfalls eine Herausforderung: "Insgesamt legte Christoph in den letzten neun Tagen fünf Schlafpausen und sieben Powernaps mit einer gesamten Schlafzeit von 9,5 Stunden ein. Am letzten Tag war es dann schon richtig hart nach den Appalachen, wo wir alle ziemlich gefordert waren, um Christoph in Krisenzeiten mit Aussetzern und Halluzinationen wieder rauszuholen." (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportRadsport

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren