Streif beißt wieder zu: Die nächsten beiden Horror-S...

Die Streif hat am Donnerstag für den nächsten Horror-Crash gesorgt. US-Boy Andrew Weibrecht wurde nach der Traverse brutal abgeworfen und knallte ungebremst in die Fangnetze. Der Amerikaner hat den Sturz aber zum Glück gut überstanden und blieb unverletzt.

Die Streif hat am Donnerstag für den gesorgt. US-Boy Andrew Weibrecht wurde nach der Traverse brutal abgeworfen und knallte ungebremst in die Fangnetze. Der Amerikaner hat den Sturz aber zum Glück gut überstanden und blieb unverletzt. Schlimmer erwischt hat es den Deutschen Klaus Brandner, der mit dem Hubschrauber abtransportiert werden musste.
Auch solche Szenen gibt es immer wieder auf der brutalen Streif zu sehen. Andrew Weibrecht sorgte für den Schocker des Tages, als er das Tor nach der Traverse abgeräumt hat und schwer zu Sturz kam. Beinahe ungebremst wurde er ins Fangnetz geschleudert.

 

Er konnte aber aus eigener Kraft aufstehen und fuhr bis ins Ziel. Am letzten Sprung zeigte er auch noch einen kleinen Stunt, zum Glück ist nichts passiert.

Auch den Deutschen Klaus Brandner hat es im Steilhang erwischt, er musste vor Ort versorgt werden und wurde mit dem Akia abtransportiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen