Sturm Graz überholt Admira mit Sieg gegen Grödig

Sturm Graz beendete das Fußballjahr 2015 mit einem 2:0-Sieg über SV Grödig. Admira Wacker kam in der 20. Runde der Bundesliga nicht über ein 1:1-Remis über SV Mattersburg hinaus. Im Kellerduell setzte sich die SV Ried mit 1:0 gegen den Wolfsberger AC durch. Die Kärntner behalten damit die rote Laterne über die Winterpause.

durch. Die Kärntner behalten damit die rote Laterne über die Winterpause.

Schon in der 7. Minute brachte Marko Stankovic die Grazer gegen die Salzburger in Führung. In der zweiten Halbzeit machte Bright Edomwonyi mit seinem Treffer (72.) den Sack zu. Auf beiden Seiten gab es umstrittene Strafraumszenen, die Schiedsrichter Lechner aber allesamt ungeahndet ließ. Allerdings sah Daniel Schütz in der 71. Minute nach Kritik am Referee Rot.

In der Südstadt verspielte die Admira den vierten Tabellenplatz. Zunächst gingen die Hausherren durch ein Tor von Christoph Schößwendter in Führung (35.). Markus Pink (42.) glich aber noch vor der Pause aus. Kurz vor dem Ende hatte die Admira mit einem Aluminiumtreffer Pech.

Der WAC verlor zum ersten Mal unter Trainer Heimo Pfeifenberger. Die Entscheidung fiel nach einem umstrittenen Elfmeter, den Dieter Elsneg für die Innviertler verwandelte (32.).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen