Superstar Xavi spielt nie wieder für Spanien

Bild: EPA

Der spanische Mittelfeldstar Xavi Hernandez vom FC Barcelona hat am Dienstag seine Nationalteamkarriere für beendet erklärt. Der 34-Jährige spielte 133 Mal für Spanien und gewann 2010 den WM-Titel sowie 2008 und 2012 die Europameisterschaft. Bei der WM 2014 in Brasilien waren Xavi und Co. schon in der Gruppenphase gescheitert.

.

Xavi, der als einer der Architekten des lange Zeit so erfolgreichen "tiqui-taca"-Kurzpass-Spiels der Spanier gilt, sagte, er wolle sich jetzt auf seine Aufgaben bei Barcelona konzentrieren. "Ich habe die Entscheidung getroffen, die Seleccion zu verlassen. Ich glaube, dass meine Zeit vorbei ist", erklärte Xavi.

Der Katalane debütierte am 15. November 2000 beim 1:2 in Sevilla gegen die Niederlande. In seinen 133 Länderspielen erzielte er zwölf Tore. Er habe bereits nach der EURO 2012 international aufhören wollen, Teamchef Vicente del Bosque habe ihn aber zum Weitermachen bis zur WM 2014 überredet, verriet Xavi.

"Ich bin stolz"

"Vicente wusste, dass ich aufhören wollte. In Brasilien haben wir eine große Enttäuschung erlebt", sagte er zum vorzeitigen Aus der Spanier.

Seine Gesamtbilanz fällt aber sehr positiv aus: "In der Nationalelf habe ich eine wunderbare Zeit erlebt. Das war fantastisch. Ich bin stolz, so viele Jahre dabei gewesen zu sein, so viele Erfolge errungen zu haben", lauteten die Abschiedsworte des nur 1,70 Meter großen und 68 Kilogramm schweren Profis, der wegen seines genauen Passspiels "La Computadora" (Der Computer) genannt wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen