Svindal mit Torfehler, Höfl-Riesch hat Fieber

Bild: GEPA pictures

Das erste und einzige Training der alpinen Skiherren für die letzte Weltcup-Abfahrt am Mittwoch in Lenzerheide ist von vielen Torfehlern und knappen Zeitrückständen geprägt gewesen. Einer der Betroffenen war auch Marcel Hirschers Konkurrent um den Gesamtweltcup, Aksel Lund Svindal. Anna Fenningers Rivalin Maria Höfl-Riesch liegt mit Fieber im Bett.

Rivalin Maria Höfl-Riesch liegt mit Fieber im Bett.

"Fieber und schlimmer Husten zwingen mich, im Bett zu bleiben. Ich hoffe, ich kann das Rennen morgen fahren", teilte die Deutsche auf Twitter mit, dass sie das Abschlusstraining für die Abfahrt am Mittwoch (ab 11.15 Uhr im Live-Ticker) auslassen muss. Ein Nichtantreten würde wohl eine Vorentscheidung zugunsten von Fenninger bedeuten. Die Salzburgerin fuhr im Abschlusstraining die Bestzeit.

Das erste und einzige Training der Skiherren für die Abfahrt am Mittwoch (ab 9.15 Uhr im Live-Ticker) ist von vielen Torfehlern und knappen Zeitrückständen geprägt gewesen. So hatte Olympiasieger Matthias Mayer als Viertschnellster nur 5/100 Sekunden Rückstand auf den Franzosen Adrien Theaux, der sich vor den Schweizern Sandro Viletta (0,01) und Carlo Janka (0,04) durchgesetzt hat. Der bereits als Disziplinsieger feststehende Svindal kam auch nicht ohne Torfehler ins Ziel.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen