Tackle gegen Kopf! So brutal war der Super Bowl

Brandin Cooks verlor mit den New England Patriots nicht nur den Super Bowl. Der Wide Receiver kassierte auch ein Tackling der ganz besonders üblen Sorte.

Die unrühmliche Debatte um die ständigen Hirnerschütterungen im American Football ist nach dem Super Bowl LII um ein Kapitel reicher. Beim Stand von 9:3 für die Philadelphia Eagles kommt es zu einem folgenschweren Crash, der für Brandin Cooks im Krankenhaus endet.

Der Wide Receiver der New England Patriots wird im zweiten Viertel von Malcolm Jenkins mit einem sogenannte Blindside-Hit zur Strecke gebracht. Das Tackling sieht auf den ersten Blick wie ein fairer Check aus.

Die Wiederholung der Fernsehbilder zeigt, dass der Angriff auch gegen den Kopf geht und Jenkins seinem Kontrahenten dadurch ein Schleudertrauma zufügt. Der Schiedsrichter wertete die Attacke als regelkonform. (sr)

(red./20 Minuten)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsSport-TippsAmerican FootballSuperbowl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen