Tarik: Der Bursche mit den Riesenhänden

Bild: Screenshot
Sich alleine anziehen, duschen, essen - das alles kann der zwölfjährige Tarik aus Indien nicht. Seine Krankheit stellt Ärzte bis heute vor ein Rätsel.
Der zwölfjährige Tarik aus dem indischen Bundesstaat Uttar Pradesh führt kein einfaches Leben. Wegen seiner großen und völlig deformierten Hände ist er stark eingeschränkt und bei jeder Kleinigkeit auf die Hilfe anderer angewiesen.

Hände je 30 Zentimeter groß

Tariks Hände machen es ihm unmöglich, ein normales Leben zu führen. Jede Hand ist knapp 30 Zentimeter groß und deformiert. Er kann sie praktisch kaum benutzen.

Essen, umziehen, pflegen, auf die Toilette gehen - all diese Dinge kann Tarik nicht alleine machen. Seine Familie kümmert sich liebevoll um ihn. Vor allem sein Bruder Hargyan ist ihm eine große Hilfe.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die anderen Dorfbewohner meiden Tarik. Sie glauben, er sei verflucht. Deshalb darf er auch nicht mehr zur Schule gehen.



Ärzte wissen nicht woran Tarik leidet

Tarik suchte in seinen 12 Lebensjahren, wegen seiner wachsenden Hände, bereits unzählige Ärzte auf. Eine endgültige Diagnose steht jedoch bis heute aus.

"Tariks Problem ist ein Mysterium. Einen Patienten mit solchen Symptomen haben wir noch nie gesehen", zitiert die "Daily Mail" einen der Mediziner, Pawan Kumar Gandhi.

Zu wenig Geld für einen Spezialisten

In den Händen eines Spezialisten wäre Tarik womöglich besser aufgehoben. Dafür fehlt der armen Familie jedoch das Geld.

(mp)

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
BildTimeoutKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema