Teamchef Foda kassiert seine höchste Liga-Pleite

0:5-Klatsche im Liga-Gipfel gegen Salzburg! Neo-Teamchef und Sturm-Coach Franco Foda erlebte in Salzburg einen historisch schwarzen Tag. Seine Reaktion.

So hatte sich Neo-Teamchef Franco Foda seine Rückkehr in den Klubfußball ganz sicher nicht vorgestellt.

Mit 0:5 kamen die Grazer in Salzburg unter die Räder und verloren den Platz am Liga-Thron.



0:5 verlor Foda seit 14 Jahren nicht

Foda erlebte einen historisch schwarzen Tag. Mit der 0:5-Klatsche stellte er seine höchste Niederlage als Trainer von Sturm Graz ein. Nur einmal hatte er bisher so hoch verloren: 2003 im März gegen den Erzrivalen GAK.

So erlebte Foda das Debakel: "Bis zur Roten Karten waren wir im Spiel. Da gab es kaum Tor-Chancen. Dem 0:1 ging ein Foul-Spiel von Gulbrandsen voraus. Er verschaffte sich mit beiden Händen einen Vorteil. Aber das ist eben so. Nach der Roten Karte von Schulz war für uns das Spiel gelaufen. Dann war nur noch Schadenbegrenzung angesagt. Das 0:4 und 0:5 war dann unnötig."

Das plant Foda jetzt

Foda will rasch zur Tagesordnung übergehen. "Wir müssen dieses Spiel schnell abhaken. Ich werde mit den Spielern reden, wir müssen den Kopf frei kriegen. Gegen den LASK wollen wir nächstes Wochenende drei Punkte holen."

Red Bull Salzburg liegt nach 15 Runden erstmals an der Spitze der Fußball-Bundesliga. "Wir möchten diese Führung jetzt bis Saisonende nicht mehr abgeben", sagt Valon Berisha.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsSport-TippsFussballFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen