Teddybär schlägt Baumgartner bei Stratos-Sprung

Kurios: Aus einem Wetterballon ist ein Teddybär von 39.000 Metern Höhe gestürzt und hat damit Felix Baumgartners Stratosphärensprung-Weltrekord geschlagen, berichteten britische Medien am Dienstag. Baumgartner war 31 Meter tiefer - aus 38.969 Metern - abgesprungen.

und damit Felix Baumgartners Stratosphärensprung-Weltrekord geschlagen, berichteten britische Medien am Dienstag. Baumgartner war im Oktober 31 Meter tiefer - aus 38.969 Metern - abgesprungen.

Der mit Wasserstoff gefüllte Ballon startete in Berkshire, nahe London, wo der Initiator des Projekts „Ted Bull Stratos“, Dave Akerman, lebt. Babbage war unter dem Ballon auf einer Platte befestigt. Über seinen Schultern hing eine Kamera, um den Sprung aus ähnlicher Perspektive zu filmen, wie Baumgartner bei seinem Sprung 2012.

Akermann schubste den Kuschelbären um 12.25 Uhr aus einer Höhe von 39.000 Metern mit einem Startmechansimus von Bord. Dabei übermittelte ein kleiner, im Inneren des Stofftieres eingebauter Computer die Position von Babbage, maß regelmäßig seine Höhe und übertrug Foto- und Videoaufnahmen einer Kamera, die in einer Augenhöhle des Bären steckte. Im Ohr steckte ein GPS-Sender, in den Beinen Batterien. Knapp dreieinhalb Stunden später landete Babbage in einem Feld, mehrere Kilometer vom Startplatz entfernt.

So konnte der gesamte Sprung per Livestream im Netz übertragen und Babbage eineinhalb Stunden später nach seinem Aufprall gefunden werden.

Akermann gegenüber der britischen Zeitung "Independent": „Start und Landung waren vorbildhaft“. Beim Start sei es windstill gewesen, Es habe wenig Wind am Startplatz gegeben. Akerman wollte bei seinem Projekt Vergleiche mit Baumgartners Sprung ziehen und aufzeigen, wie man mit einem günstigen Computer ähnliche Projekte verfolgen kann.




Red Bull Stratos
Ted Bull Stratos




 
 
 


Pilot
Felix Baumgartner
Babbage


Kameras
Kapsel plus Anzug
Kapsel plus Augenhöhle


Kosten
34,8 Millionen Euro
350 Euro


Kapsel
1.300 Kilo
200 Gramm


Ballon
5.000 Kubikmeter
3 Kubikmeter


Höhe
38.969 Meter
39.000 Meter





Der nicht mehr als 20 Zentimeter große Chip, der bei dem Projekt als Computer "Raspberry Pi" diente, kostete nur umgerechnet 36 Euro. Wegen des niedrigen Preises und des geringen Stromverbrauchs würden sich abseits des Stratosphärenflugeinsatzes noch andere Möglichkeiten ergeben, wie der Einsatz als Musik-Streaming-Client oder Server, als Steuerungsplatine in 3-D-Druckern oder sogar als Wetterstation.

Babbage ist nach dem englischen Mathematiker, Philosophen und Erfinder Charles Babbage (1791 - 1871) benannt. Die von diesem entworfene mechanische Rechenmaschine Analytical Engine gilt als Vorläufer des modernen PC. Babbages Gehirn ist heute in einem Glas neben dem Nachbau seiner Maschinen im Science Museum in London ausgestellt.

Baumgartner hatte letztes Jahr offiziell drei Rekorde gebrochen: Er erreichte die Maximalgeschwindigkeit (1,25 Mach oder 1.357,6 km/h), schaffte den höchsten Absprung (38.969,4 Meter) und den längsten freien Fall (36.402,6 Meter) eines Menschen.

 
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen