Tennis-Krimi? Egal, dieser Bub liest lieber ein Buch

Während das Gigantenduell zwischen Federer und Nadal alle in seinen Bann zieht, hat ein Junge im Stadion ganz andere Prioritäten.
Auf das Duell zwischen Roger Federer und Rafael Nadal im Wimbledon-Halbfinale hat die gesamte Tennis-Welt hingefiebert. Und die beiden Ausnahmekönner zeigen auf dem Centre Court auch, warum sie als die besten Spieler in die Geschichte des Sports eingehen werden: packende Ballwechsel, spektakuläre Punkte, große Emotionen.

Doch nicht alle scheint das Gigantenduell der beiden Tennisgötter in den Bann zu ziehen. Ein Bub auf der Haupttribüne sieht in seinem Buch die größere Unterhaltung als im Gezeigten auf dem Rasen unten - auch in der entscheidenden Phase des ersten Satzes wird die Lektüre nicht auf die Seite gelegt.

Nun ja, Tennis der Extraklasse ist halt nicht für jedermann.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Federer setzte sich übrigens in vier Sätzen gegen seinen spanischen Kontrahenten durch. Der Schweizer trifft jetzt im Finale auf die Nummer 1 der Welt, Novak Djokovic.



(SeK)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportTennis

CommentCreated with Sketch.Kommentieren