Tennis-Turnierdirektor tritt nach Sexismus-Eklat zur...

Tennis-Turnierdirektor Raymond Moore hat mit frauenfeindlichen Sprüchen für großen Wirbel gesorgt. Jetzt muss der 69-Jährige seinen Hut nehmen. Zu groß war der Aufruhr in der Tennis-Welt. Mit seinen Ansagen hat er das Damen-Tennis klar abgewertet.

-Turnierdirektor Raymond Moore hat mit frauenfeindlichen Sprüchen für großen Wirbel gesorgt. Jetzt muss der 69-Jährige seinen Hut nehmen. Zu groß war der Aufruhr in der Tennis-Welt. Mit seinen Ansagen hat er das Damen-Tennis klar abgewertet.

"Wenn ich eine Spielerin wäre, würde ich jeden Abend auf die Knie gehen und Gott dafür danken, dass Roger Federer und Rafael Nadal geboren wurden. Denn die haben diesen Sport getragen", tönte der Turnier-Direktor von Indian Wells und sorgte damit für Aufregung.

Serena Williams schoss zurück: "Wir Frauen sind einen langen Weg gegangen und sollten niemals vor irgendjemandem auf die Knie fallen. Wenn ich Ihnen sagen sollte, wie oft ich täglich von Leuten angesprochen werde, die mir erzählen, dass sie nur Tennis schauen, wenn meine Schwester Venus oder ich spielen - ich könnte Ihnen nicht einmal die genaue Zahl nennen."

Nach seinen kontroversen Aussagen trat Moore nun zurück und entschuldigte sich bei den Spielerinnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen