Thiem am Weg ins Finale? "Knapp an der Top-Form"

Dominic Thiem steht in der dritten Runde der French Open – und er hat noch sehr viel vor. Dabei gibt er auch neben dem Platz Vollgas – auf französisch.

Insgesamt kämpfte Dominic Thiem bei den French Open 2:40 Stunden gegen Stefanos Tsitsipas um den Einzug in die dritte Runde – doch nach der Unterbrechung wegen Dunkelheit machte er am Donnerstag in 32 Minuten alles klar. Jetzt will Thiem mehr. Was für einen Erfolgslauf bis ins Paris-Finale spricht? Die Formkurve – und die Französisch-Nachhilfe.

Thiem in Überform



"Ich war knapp an meiner Topform", analysiert Thiem seine Leistung gegen Tsitsipas. Besonders gefällt ihm das Game zum 5:3 im vierten Satz: "Das war perfekt." Einziger Wertmutstropfen: Im Vorjahr gab Thiem bis zum Halbfinale keinen Satz ab, eine Leistung, die er heuer nicht wiederholen kann. Als nächster Gegner wartet nun Matteo Berrettini. "Ich kenne ihn kaum", sagt Thiem. "Ich werde ihn auf Youtube analysieren."

Französisch mit Freundin

Wenn er dazu Zeit hat. Denn Thiem verrät auch, dass er derzeit abseits des Platzes eine neue Beschäftigung hat: Französisch lernen mit "Kiki" Mladenovic. Immerhin hat Thiem schon drei Turniere in Frankreich gewonnen, und seine Freundin ist ebenfalls französische Staatsbürgerin. "Ich lerne gerade wirklich jeden Tag", erzählt Thiem. Gibt es schon erste Erfolge? "Im privaten Kreis traue ich mich schon zu sprechen. Aber in der Öffentlichkeit noch nicht, da trau ich mich noch nicht drüber." (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonGood NewsSport-TippsTennisATPDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen