Thiem-Coach Bresnik: "Einsatz im Davis-Cup nicht fix"

Neue "Tennis-Thiemension"! In Buenos Aires feierte Dominic Thiem seinen vierten ATP-Titel - nach zwei abgewehrten Matchbällen und einem heroischen Sieg über "Sandplatz-Gott" Rafael Nadal (Spanien).

Neue "Tennis-Thiemension"! – nach zwei abgewehrten Matchbällen und einem heroischen Sieg über "Sandplatz-Gott" Rafael Nadal (Spanien).

"Dominic ist spielerisch, körperlich und mental stärker denn je", sagt sein sonst so kritischer Trainer Günter Bresnik im " Heute"-Talk. "Nicht viele haben Nadal auf Sand besiegt. Wichtiger ist aber die Willensstärke, am nächsten Tag Almagro zu schlagen." Für Bresnik ist der Erfolg aber logisch. "Egal in welchem Job: Wer 14 Jahre lang jeden Tag zehn Stunden beinhart und auch noch gern arbeitet, der wird belohnt."

Im heimischen Tennisverband vermisst er diese Professionalität. "Die Leute dort müssen sich bewegen. Warum ist einer professionell und daneben rennen 20 Kasperln herum? Dominics Einsatz im Davis-Cup ist nicht fix." Bresnik entscheidet diesen kurz vor dem Duell mit Portugal (4. 3.).

Jetzt zählt nur Rio, das nächste Turnier. "Das gewonnene Selbstvertrauen kann einen Schneeball-Effekt auslösen, dass Dominic ins Rollen kommt", so Bresnik.

Die Waffen hat er. "Auf Sand spielt er die aggressivste Vorhand der Welt. Er richtet damit den größten Schaden an." Bresnik weiß: "Die Stars beobachten ihn, weil sein Spiel weh tut. Wichtig ist, dass Dominic nicht ausrechenbar ist, er besser volliert und den Stopp lernt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen