Thiem kassiert die erste Pleite bei Austrian Pro Series

Dominic Thiem
Dominic Thiemgepa pictures
Bittere Niederlage für Dominic Thiem! Bei den Austrian Pro Series in der Südstadt musste sich Österreichs Nummer eins einem ÖTV-Rivalen überraschend geschlagen geben.

Das erste Gruppenspiel der Finalrunde lief für Thiem nicht nach Wunsch. Gegen Sebastian Ofner verlor der Weltranglisten-Dritte knapp mit 6:7, 7:6, 4:6. Eine Sensation für Ofner, er ist im ATP-Ranking als drittbester Österreicher hinter Thiem und Dennis Novak (Platz 85) auf Rang 163 gelistet.

Im ersten Satz kassierte Thiem früh ein Break, konnte dann zwar noch auf 4:4 ausgleichen, doch Ofner entschied den Durchgang im Tiebreak mit 7:4 für sich. Auch im zweiten Satz ging es eng zu. Thiem breakte Ofner zum 3:2, musste den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen. Der Außenseiter war dann zwei Punkte vom Matchgewinn entfernt, doch Thiem stellte mit einem starken Stopp auf 5:5, hatte später im Tiebreak das bessere Ende für sich. Die Entscheidung fiel im dritten Satz: Ofner gelang gleich im ersten Game das Break, er hielt den Vorsprung und servierte zum Matchgewinn aus.

Zwar ist die Niederlage nach sechs Siegen in sechs Matches für Thiem ärgerlich, aber das Aus bedeutet sie noch nicht. Immerhin stehen für ihn noch Gruppenspiele gegen David Pichler und Lukas Neumayer auf dem Programm. Am kommenden Wochenende schlägt Thiem beim Adria-Cup von Weltranglisten-Leader Novak Djokovic auf.

Jurij Rodionov absolvierte am Montag bereits sein zweites Gruppenspiel - musste gegen Maximilian Neuchrist aber beim Stand von 5:7, 1:1 wegen Rückenproblemen vorzeitig aufgeben.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen