Thiem unterliegt nach Krimi seinem Angstgegner

Endstation im Achtelfinale! Dominic Thiem scheiterte beim ATP-Turnier von Washington an Angstgegner Kevin Anderson.

Gut gekämpft, knapp verloren. Dominic Thiem, der als Nummer eins gesetzt war, scheiterte in Washington am Südafrikaner Kevin Anderson – zum bereits sechsten Mal in seiner Karriere.

Der 23-Jährige musste sich beim Hartplatz-Event nach 2:51 Stunden mit 3:6, 7:6, 6:7 geschlagen geben. "Es war alles in allem ein recht gutes Match. Am Ende war es 50:50 im Tiebreak des dritten Satzes, es hätte auch andersrum ausgehen können", analysierte Thiem, der nur zwei Punkte auf den Matchgewinn fehlten.

Anderson bleibt damit Thiems absoluter Angstgegner. Noch nie konnte er gegen den 2,03 Meter großen Hünen gewinnen. "Ich spiele generell nicht so gerne gegen die starken Aufschläger", gesteht die Nummer sieben der Welt.

Nächster Halt: Kanada

Für Thiem geht es ab Montag beim ATP-Masters-1000-Turnier in Montreal weiter. In Kanada ist der ÖTV-Star hinter Rafael Nadal (Sp) und Roger Federer (Sz) als Nummer drei gesetzt.

(ee)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Washington D.C.Good NewsSport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen