Thiem wankt, zieht ins Barcelona-Viertelfinale ein

Dominic Thiem setzte sich gegen Außenseiter Jozef Kovalik in zwei Sätzen durch und steht im Viertefinale von Barcelona.

Der zweite Auftritt von Dominic Thiem beim ATP-500er in Barcelona war wie ein Spiegelbild seines Zweitrunden-Sieges gegen Jaume Munar.

Im Achtelfinale bereitete ihm "Underdog" Jozef Kovalik im ersten Satz große Probleme. Thiem lag zwischenzeitlich schon zurück, schaffte aber das Re-Break und erzwang das Tie-Break. Auch dort blieb es spannend. Thiem gewann mit zwei Punkten Unterschied.

Wie schon Munar einen Tag zuvor brach auch Kovalik nach dem aufopfernden Kampf im zweiten Satz völlig weg. Thiem gewann mit 7:6, 6:2 und steht somit im Viertelfinale.

Sein bestes Tennis konnte Thiem nie abrufen, musste er gegen einen überforderten Gegner zu seinem Glück aber auch nicht.

Im Viertelfinale am Freitag trifft Thiem auf Stefanos Tsitsipas. Der Grieche liegt im ATP-Ranking auf Platz 63. Mit erst 19 Jahren gehört er zu den aufstrebenden Talenten auf der Tour. Er hat das Zeug dazu, Thiem am Freitag alles abzufordern und könnte sich als äußerst unangenehmer Gegner entpuppen.

Vorjahresfinalist Thiem kämpft um das dritte Halbfinale in dieser Saison nach Doha und Buenos Aires, wo er seinen bisher einzige Saison-Titel holt.

Er hält in dieser Saison auf Sand nun bei 12:2-Siegen und hat gemeinsam mit dem Argentinier Juan Martin Del Potro die meisten Siege 2018 zu Buche stehen: Thiem hat 21:5-Siege, Del Potro 21:4.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC BarcelonaGood NewsSport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen