Thomas Müller verarscht eine Reporterin

Thomas Müller war nach dem Titelgewinn der DFB-Elf sichtlich gut gelaunt. Eine kolumbianische Reporterin wurde Opfer eines Scherzes.

sichtlich gut gelaunt. Eine kolumbianische Reporterin wurde Opfer eines Scherzes.

Die TV-Journalistin wollte vom Bayern-Spieler wissen, wie er sich fühlt, nachdem er knapp nicht bester Torschütze des Turniers wurde. Der Kolumbianer James Rodriguez erzielte einen Tor mehr und wurde mit sechs Treffern WM-Torschützenkönig.

Anstatt auf Englisch zu antworten, sagte Müller im bayrischen Slang: "Des intressiert mi ois ned, der Scheißdregg. Weltmeister samma - den Pott hamma. Den Scheißdregg 'Goidna Schua' konnst da hinta d'Ohrn schmiern." Bastian Schweinsteiger musste daraufhin als Übersetzer fungieren, weil sich Müller aus dem Staub machte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen