Tina Maze schlägt im Krimi um die große Kugel zurück

Bild: GEPA pictures

Der Krimi um den Gesamt-Weltcup der Damen geht weiter. Im Super-G von Garmisch-Partenkirchen konnte Tina Maze zurückschlagen. Die Slowenin wurde hinter Lindsey Vonn Zweite, Anna Fenninger landete direkt dahinter auf dem dritten Platz. Damit beträgt der Vorsprung von Maze auf Fenninger nun 54 Punkte.

Im letzten Speed-Rennen vor dem großen Finale von Meribel zeigt Lindsey Vonn ihre große Klasse und schnappte Tina Maze den Sieg vor der Nase weg. Doch die Slowenin konnte vor dem großen Showdown ihren Vorsprung auf Anna Fenninger dennoch ausbauen. "Ich bin heute gut gefahren und war voll bereit. Ich bin zufrieden mit dem zweiten Platz. Der Kampf mit Anna macht extrem Spass. Es ist immer eng und man darf nichts verschlafen", meinte die Weltcup-Leaderin aus Slowenien.

"Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Es war heute sehr schnell gesetzt und sehr knapp. Ich habe oben mitbekommen, dass Lindsey und Tina vorne sind und wusste, dass ich Gas geben muss. Es bleibt auf jeden Fall spannend", war auch die Jägerin Fenninger mit ihrer Fahrt zufrieden.

Vonn führt im Super-G-Weltcup

Im Super-G-Weltcup hat Lindsey Vonn mit ihrem Sieg Anna Fenninger an der Spitze abgelöst. "Es ist immer schön zu gewinnen. Jetzt bin ich zurück im Weltcup. Wenn ich es schaffe, bin ich natürlich sehr happy, aber auch wenn nicht, bin ich mit der Saison zufrieden. Hoffentlich reicht's", strahlte Lindsey Vonn nach ihrem 65. Weltcup-Sieg.

Knapp nicht für das Podest gereicht hat es für Cornelia Hütter. "Es war ganz knapp, aber ich bin lieber Vierte, als gar nicht vorne dabei. Ich habe ein paar Kurven abgestochen. Während der Fahrt hätte ich nicht geglaubt, dass ich da vorne mitfahren kann", so die "Speed-Conny", die auf Platz vier fuhr.

Das Ergebnis:

1. Lindsey Vonn (USA) 1:16,65

2. Tina Maze (SLO) +0,20

3. Anna Fenninger (AUT) +0,36

4. Cornelia Hütter (AUT) +1,10

5. Lara Gut (SUI) +1,28

6. Federica Brignone (ITA) +1,51

7. Elisabeth Görgl (AUT) +1,53

8. Dominque Gisin (SUI) +1,55

8. Margot Bailet (FRA) +1,55

10. Nicole Hosp (AUT) +1,57

Die weiteren ÖSV-Damen:

15. Regina Sterz +1,72

24. Nicole Schmidhofer +2,39

25. Tamara Tippler +2,55

27. Mirjam Puchner +2,67

28. Ramona Siebenhofer +2,70

Der Live-Ticker zum Nachlesen auf Seite 2:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen