Tinte trocken! Ullmann wechselt zu Rapid Wien

Rapid-Sportdirektor Zoran Barisic ist ein toller Transfer-Erfolg gelungen. Maximilian Ullmann kommt vom LASK nach Wien Hütteldorf.
Die Spatzen haben es schon von den Dächern gepfiffen, nun ist die Tinte trocken! Rapid Wien schlägt auf dem Transfermarkt zu und holt LASK-Verteidiger Maximilian Ullmann nach Hütteldorf. Er unterschreibt bis 2022.

Der 17-fache ÖFB U21-Teamspieler Maximilian Ullmann wechselt mit sofortiger Wirkung von Vizemeister LASK zum Rekordmeister nach Wien.

Sportdirektor Zoran Barisic freut sich über den Transfer-Coup: "Wir sind glücklich, dass wir mit Maximilian Ullmann einen Spieler in unseren Reihen begrüßen können, der sowohl von seiner Spielanlage als auch von seinem Charakter perfekt zu Rapid passen wird. Nach dem Abgang von Boli Bolingoli ist er ein hervorragender Nachfolger, der sowohl in der linken Abwehr- als auch Mittelfeldposition seinen Mann stehen kann und zudem unbedingt zu uns nach Hütteldorf wechseln wollte. Ullmann hat einerseits schon viel Erfahrung, hat aber anderseits noch ein gutes Entwicklungspotential. Seine Dynamik und Schnelligkeit wird uns stärken und ich freue mich, dass wir ihn, der auch ein absoluter Wunschspieler unseres Trainerteams um Didi Kühbauer ist, nun in unseren Reihen begrüßen dürfen."

CommentCreated with Sketch.5 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Der 23-jährige Linzer freut sich auf Rapid, wo er die Nummer 31 bekommt: "Ich bin dem LASK sehr dankbar für die letzten Jahre, in denen ich bei vielen Erfolgen dabei sein durfte und werde die Zeit in meiner Heimatstadt immer in bester Erinnerung behalten. Nun möchte ich aber unbedingt den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen, mich weiter verbessern und hoffe auch beim SK Rapid ähnlich erfolgreiche Jahre wie zuletzt in Oberösterreich erleben zu können. Ich möchte auf alle Fälle meinen Teil dazu beitragen und brenne auf die ersten Spiele in Grün-Weiß." (pip)



TimeCreated with Sketch.; Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren