Tottenham schießt ManCity ab - United neuer Leader

Premier League-Spitzenreiter Manchester City musste am 7. Spieltag die erste Niederlage einstecken. Bei Tottenham Hotspur setzte es ein 1:4-Debakel für die Citizens. Damit ist die weiße Weste weg.

setzte es ein 1:4-Debakel für die Citizens. Damit ist die weiße Weste und die Tabellenführung weg. Manchester United schoss sich mit einem 3:0 gegen Sunderland an die Spitze. 

Superstar Kevin De Bruyne brachte Manchester City  nach 25 Minuten in Führung, doch die Defensive der Citizens erwischte einen schwarzen Tag. Kurz vor der Pause gelang den Spurs durch ein irreguläres Tor von Eric Dier der Ausgleich, Walker stand dabei im Abseits. Nach der Pause schaltete Tottenham den Turbo ein, Alderweireld (50.), Kane (61.) und Lamela (79.) ballerten die Spurs an der White Hart Lane zu einem 4:1-Sieg.

Neuer Spitzenreiter in der Premier League ist Manchester United. Die Red Devils besiegten Sunderland durch Treffer von Depay, Rooney und Mata im Old Trafford. Auch Arsenal holte drei Punkte. Die Gunners setzten sich bei Leicester City - ohne Christian Fuchs - mit 5:2 durch.

Ein Erfolgserlebnis gab es für Stoke City und Marko Arnautovic. Beim 2:1-Sieg der Potters gegen Bournemouth legte der ÖFB-Legionär das 2:0 mit einem herrlichen Dribbling auf. Meister Chelsea tümpelt weiter in der unteren Tabellenhäfte herum. In Newcastle retteten zwei späte Tore von Ramires und Willan noch ein 2:2-Remis für die Blues.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen