Transfer-Revolution! Bald Trades wie in der NBA?

Kommt die Transfer-Revolution?
Kommt die Transfer-Revolution?Bild: imago images

Die weltweite Coronakrise stellt auch den Fußball vor große Probleme. Ein riesiges Thema sind die Transfers in der kommenden Sommerpause. Wir es weiterhin Mega-Deals um hunderte Millionen Euro geben oder tritt ein Umdenken ein?

Glaubt man den Managern von Juventus Turin und Inter Mailand, so steht der Fußball - zumindest in der aktuellen Situation - vor einer Revolution.

"Es wird viele Tauschgeschäfte geben, der Fußball wird sich der NBA annähern", glaubt Juventus Sportdirektor Pablo Patrici an eine große Verschiebung am Transfermarkt.

Damit sind "Trades" gemeint, in der Basketball-Liga werden Superstars untereinander getauscht oder im Tausch für mehrere Spieler hergegeben. Ein Switch zwischen Ronaldo und Messi wäre in diesem Fall durchaus möglich - zuvor undenkbar!

Für Patrici steht auch fest, sich das Machtgleichgewicht der Ligen verschieben wird: "Es ist wahrscheinlich, dass einige Klubs, beispielsweise jene aus Deutschland, von der Krise profitieren, weil ihre Wirtschaft wesentlich stabiler ist als andere."

Inter-Sportboss Beppe Marotta will hingegen die Jugend stärker fördern: "Es wird wichtig sein, die Ressourcen der eigenen Akademien auszuschöpfen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen