Transfer-Wahnsinn in der Deutschen Bundesliga

Am Dienstag überschlagen sich die Transfermeldungen in der Deutschen Bundesliga: Insgesamt wechseln für Stuttgart-Angreifer Mario Gomez und Werders Diego unglaubliche 57 Millionen Euro ihre Besitzer.

Am Vormittag sorgt zunächst Werder Bremens Mittelfeld-Regisseur Diego für den teuersten Transfer der Bundesliga-Geschichte. Der Brasilianer wechselt für insgesamt 27 Millionen Euro von der Weser zu Italiens Rekordmeister Juventus Turin. "Diego war ein Glücksfall für uns, aber auch für die Bundesliga, erklärte Werder-Manager Klaus Allofs, der im Sommer 2004 für den 24-Jährigen lediglich sechs Millionen Euro an den FC Porto überwies.

Ein Kilo Mario Gomez kostet 350.000 Euro

Doch die Rekordablöse sollte nur drei Stunden später erneut geknackt werden, als der FC Bayern München den vollzogenen Wechsel des DFB-Stürmers Mario Gomez vermeldete. Die Münchner nutzten eine Klausel im Vertrag des Stuttgarters und lotsten Gomez für unfassbare 30 Millionen Euro an die Isar. Damit zahlt der Deutsche Rekordmeister rund 350.000 Euro pro "Gomez-Kilo".

"Schritt fällt mir nicht leicht"

Dem 23-Jährigen machte sich die Entscheidung über einen ligainternen Wechsel nicht leicht: "Ich hatte eine super Zeit beim VfB Stuttgart und bin sehr dankbar für alles, was ich hier erleben durfte. Diesen Schritt zu gehen, fällt mir nicht leicht, erklärte der Stürmer gegenüber der Bild-Zeitung. Der Transfer mit der bisher höchsten Ablöse war Owen Hargreaves, der 2007 für 25 Millionen Euro von Bayern München zu Manchester United wechselte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen