Triumph! Herbst siegt in Alta Badia

Reinfried Herbst feierte in Alta Badia seinen zweiten Saisonsieg. Manfred Pranger landete als Dritter ebenfalls am Podest. Hingegen schied Benni Raich im zweiten Durchgang aus.

Die ÖSV-Herren konnten die Dreifachführung nach dem ersten Durchgang in einen Sieg ummünzen. Zudem steht es nun im Ländervergleich Österreich gegen die Schweiz 5:5 in Saisontriumphen. Der zweite Herren-Slalom der Saison endete mit dem zweiten Erfolg für Reinfried Herbst. Der 31-Jährige verwaltete seinen Vorsprung aus dem ersten Durchgang perfekt und hatte am Ende ein Guthaben von acht Hundertstel auf den Schweizer Silvan Zurbriggen.

Der Salzburger ließ sich auch nicht durch den Ausfall von Benni Raich, der unmittelbar vor ihm gestartet war, aus der Konzentration bringen. "Ich habe ein Raunen aus dem Zielstadion gehört und deshalb angenommen, dass beim Benni etwas schiefgelaufen ist. Aber ich muss in solchen Situationen auf mich schauen", meinte Herbst im ORF und freute sich, die Führung im Slalom-Weltcup weiter ausgebaut zu haben. "Es ist ein Traum, das rote Trikot tragen zu dürfen."

Raich von Rückenschmerzen gebeutelt

Benni Raich behält trotz des Ausfalls die Führung im Gesamtweltcup. Doch den Pitztaler plagten während des Rennens Rückenschmerzen. "Ich habe überlegt, ob ich überhaupt an den Start gehe. Jetzt kommt die Weihnachtspause genau richtig." Manfred Pranger, der nach dem ersten Durchgang noch in Führung lag, kam als Dritter ins Ziel und freute sich über seinen ersten Podestplatz in dieser Saison. Weltmeister Mario Matt, Marcel Hirscher und Wolfgang Hörl schieden bereits im ersten Lauf aus.

Heimrennen in Lienz folgt

Zwischen 27. und 29. Dezember gastieren die Herren in Bormio, wo drei Weltcup-Bewerbe warten. Für die Damen geht es am 28. und 29. Dezember mit einem Riesentorlauf und einem Slalom in Lienz weiter.

Das Endergebnis des Slaloms in Alta Badia:

1. Reinfried Herbst (AUT) 1:49,31 Min.

2. Silvan Zurbriggen (SUI) +0,08 Sek.

3. Manfred Pranger (AUT) +0,17

4. Manfred Mölgg (ITA) +0,50

5. Michael Janyk (CAN) +0,67

6. Giuliano Razzoli (ITA) +0,99

7. Julien Lizeroux (FRA) +1,30

8. Giorgio Rocca (ITA) +1,59

9. Jimmy Cochran (USA) +1,70

10. Axel Baeck (SWE) +1,76

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen