Trotz Massentests: Slowakei vor neuerlichem Lockdown

Die slowakische Hauptstadt Bratislava bereitet sich auf einen neuerlichen Lockdown vor
Die slowakische Hauptstadt Bratislava bereitet sich auf einen neuerlichen Lockdown vorVLADIMIR SIMICEK / AFP / picturedesk.com
Nachdem die Corona-Zahlen zuletzt wieder rasch gestiegen sind, bereitet sich die Slowakei auf einen neuen Lockdown vor.

Das bestätigte Innenminister Roman Mikulec gestern nach einer sechsstündigen Beratung des Nationalen Krisenstabes in Bratislava. Die rund 5,5 Millionen Einwohner zählende Slowakei hatte erst am 31. Oktober und 1. November Massentests im ganzen Land durchgeführt, diese jedoch plötzlich gecancelt ("Heute" hat berichtet)

Lockdown zu "soft"

Die Massentests in der Slowakei galten für die heimische Regierung als so etwas wie die Blaupause für die im Dezember bei uns gestarteten großflächigen Testungen - siehe auch: So laufen Massentests in Wien und Niederösterreich.

Schon bisher waren in der Slowakei die Schulen für alle über zehn Jahre alten Schüler geschlossen, Restaurants durften keine Gäste einlassen, sondern Speisen und Getränke nur zum Mitnehmen oder für den Konsum im Freien verkaufen.

Die meisten Geschäfte durften aber unter strengen Auflagen offen bleiben. Experten empfehlen seit Tagen einen "echten Lockdown" mit Schließung aller Geschäfte mit Ausnahme jener für Lebensmittel und andere unentbehrliche Güter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
CoronatestCoronavirusCorona-AmpelSlowakeiBundesregierung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen