Trotz ÖFB Cup: Hofmann-Abschiedsspiel gesichert

Rapid zog in der ersten Runde des ÖFB Cups mit dem FC Kufstein ein kniffliges Los. Klar ist: Das Abschiedsspiel von Steffen Hofmann ist nicht in Gefahr.
Mit einem Gastspiel in Tirol startet Rapid in die neue Saison. Zum Auftakt des ÖFB Cups geht es gegen Regionalliga-Klub FC Kufstein, der die abgelaufene Saison auf Rang zehn beendete.

Dort trifft Grün-Weiß auf einen alten Bekannten: Lukas Marasek, Sohn der Rapid-Legende Stephan Marasek. Der 22-Jährige stand bis Dezember 2016 eineinhalb Jahre im Kader von Rapid II.

Ebenso einen klingenden Namen hat Mohamadou Idrissou. Der 38-jährige Kameruner war in Deutschland bei Hannover, Freiburg, Mönchengladbach, Frankfurt und Duisburg aktiv, bestritt insgesamt 39 Länderspiele.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gespielt wird definitiv am 20., oder 21. Juli. Das hatte der ÖFB und TV-Partner ORF den Hütteldorfern bereits im Vorfeld zugesichert. Denn am 22. Juli bestreitet der Rekordmeister das Abschiedsspiel für Rekord-Kicker Steffen Hofmann im Allianz Stadion. Dafür und für den Test-Hit gegen den HSV (14. Juli) sind noch Tickets erhältlich. (wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren