Arnie aus Kader gekickt: Blamage für West Ham

Am Freitag beendete Marko Arnautovic selbst die Spekulationen um einen Wechsel nach China. Trotzdem fehlte der ÖFB-Star am Samstag im Kader.

Marko Arnautovic bleibt bei West Ham United – zumindest bis Saisonende. Das gab der 29-jährige ÖFB-Teamspieler am Freitag selbst per Instagram-Posting bekannt. Trotzdem stand er nicht im Kader von West Ham für das FA-Cup-Duell mit Drittligist Wimbledon. Da blamierten sich die "Hammers", verloren mit 2:4.

Arnautovic war mit einem Wechsel nach China in Verbindung gebracht worden. Shanghai SIPG und Guangzhou Evergrande wollten den ÖFB-Star verpflichteten, aber nicht die geforderten 58 Millionen Euro Ablöse bezahlen.

Doch das Bekenntnis zum Premier-League-Klub half dem Stürmer nichts. Arnautovic stand am Samstag nicht im "Hammers"-Kader für das Viertrunden-Duell im FA Cup gegen Drittliga-Schlusslicht AFC Wimbledon. West Ham machte zum Fehlen von Arnautovic keine Angaben.

Auf dem Feld ging die Spielstärke des ÖFB-Teamkickers ab. Die erschreckend schwachen "Hammers" blamierten sich mit einer 2:4-Pleite gegen den Letzten der dritten Liga. Appiah (34.) und Wagstaff (41., 46.) schossen den Underdog mit 3:0 in Front. Perez (57.) und Anderson (71.) verkürzten, ehe Sibbick in der 88. Minute alles klarmachte.

Mit dem FC Everton erwischte es auch einen zweiten Premier-League-Verein. Die Liverpooler schieden gegen Millwall mit 2:3 aus. Keine Blöße gab sich Manchester City gegen Burnley, feierte einen 5:0-Kantersieg. Jesus (23.), Bernardo Silva (52.), De Bruyne (61.), Long mit einem Eigentor (77.) und Aguero (85.) trafen für die "Citizens". (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballPremier LeagueWest Ham UnitedMarko Arnautovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen