Tschechien verschärft jetzt Einreise für Österreicher

Wegen der Delta-Variante gelten ab Freitag auch in Tschechien schärfere Einreiseregeln. (Archivbild)
Wegen der Delta-Variante gelten ab Freitag auch in Tschechien schärfere Einreiseregeln. (Archivbild)Jaroslav Ozana / CTK / picturedesk.com
Wegen der Delta-Variante gelten ab Freitag auch in Tschechien schärfere Einreiseregeln. Die Tourismusbranche sieht hier ein "Hindernis für Urlauber".

Aus Angst vor der grassierenden Delta-Variante verschärft nun auch Tschechien seine Einreiseregeln, "Heute"berichtete. Jene treten am Freitag, 9. Juli in Kraft.

Für Urlauber aus Österreich bzw. Touristen aus anderen "grünen" Ländern gilt ab dem Ende der Woche folgende Regelung: Bei der Einreise muss ein negatives Schnelltest-Ergebnis vorgelegt werden, das nicht älter als 48 Stunden ist. Bei einem PCR-Testergebnis darf die Probeabnahme nicht mehr als 72 Stunden her sein.

 Die Testpflicht entfällt für all jene, die seit mindestens 14 Tagen vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Bislang war ein Impfnachweis 22 Tage nach der ersten Dosis gültig.

Abgesehen davon müssen sich Touristen registrieren. Hierzu ist vor der Einreise ein Online-Meldeformular auszufüllen. 

Einbruch bei Besucherzahlen befürchtet

Die Tourismusbranche in Tschechien befürchtet aufgrund der neuen Regeln nun einen erneuten Einbruch bei den Besucherzahlen. 

"Jede derartige Barriere ist ein Hindernis für Urlauber"

Das sagte der Präsident des tschechischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Vaclav Starek, am Donnerstag.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-ImpfungCorona-MutationDelta-VarianteTschechienReisenReise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen