Türkei-Spielabbruch: Warf 12-Jähriger die Flasche?

Ein türkisches Pokalspiel wurde abgebrochen, weil ein Spieler mit einer Flasche getroffen wurde. Der Schütze soll ein junger Teenager sein.
Die Fußball-Welt ist über diese Szene entsetzt. Ein Heimfan des Viertligisten Batman warf eine gefüllte 1,5-Liter-Flasche aus Plastik auf das Spielfeld, traf den Franzosen Bengali-Fodé Koita vom Erstligisten Kasimpasa Istanbul am Kopf.

Der Stürmer musste ins Spital. Das Spiel wurde beim Stand von 2:3 abgebrochen und 0:2 strafverifiziert.

Als wäre das alles noch nicht schlimm genug, gibt es jetzt Hinweise, dass ein 12-Jähriger hinter dem Flaschen-Wurf gesteckt haben soll.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Der türkische Sender "CNN Türk" berichtet von der Festnahme eines Verdächtigen: Ein Teenager und Fan von Batman Petrolspor.

Zum Glück stellte sich die erste Diagnose als korrekt heraus. Koita kam ohne schwere Verletzungen davon. Blutergüsse und Schwellungen im Gesicht werden ihm aber noch einige Tage Schmerzen bereiten. (Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
TürkeiNewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen