Türkei-Star Turan nach Schlägerei verurteilt

Arda Turan sorgte in einem Nachtklub in Istanbul für einen handfesten Streit. Nun wurde er vor Gericht zu einer Strafe auf Bewährung verurteilt.
Vergangenes Jahr geriet der vom FC Barcelona an Basaksehir verliehene Fußballer in einem Istanbuler Nachtklub mit dem türkischen Popsänger Berkay Sahin in einen Streit. Offenbar hatte Turan die Frau seines Kontrahenten angesprochen, der wollte ihn zur Rede stellen. Da schlug Turan dem Sänger ins Gesicht, brach ihm die Nase. Sahin wurde in ein Spital eingeliefert, der Kicker soll ihm gefolgt und ihn mit einer Waffe bedroht haben.

Jetzt erging das Urteil vor Gericht: Turan wurde wegen illegalen Waffenbesitzes und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt. Vom Vorwurf der sexuellen Belästigung wurde er freigesprochen.

Auch Basaksehir reagierte, belegte seinen Starspieler mit einer Geldstrafe von 400.000 Euro. Es war nicht das einzige Mal, dass Turan negativ auffällt. Im Mai 2018 wurde der hundertfache türkische Nationalspieler für 16 Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe belegt, weil er einen Linienrichter auf dem Platz angegriffen hatte.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
TürkeiNewsSportFußballSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren