Türkei-Star Turan würgt Journalist im Flugzeug

Aufregung um Arda Turan! Der Türkei-Kicker rastete an Bord des Nationalteam-Fliegers aus, attackierte einen Journalisten – und trat aus dem Nationalteam zurück.
Turan, der für seinen Klub Barcelona heuer zu 30 Einsätzen kam, weilt derzeit bei der türkischen Nationalmannschaft. Das Team bestritt in Mazedonien ein Testmatch, enttäuschte aber mit einem mageren 0:0.

Danach ging es per Flugzeug nach Triest. Auch Journalisten waren an Bord. Auf einen war Turan schlecht zu sprechen. Bilal Mese hatte nach der EM 2016 über Prämien-Streitigkeiten im türkischen Team berichtet. Eine Geschichte, die Turan damals sauer aufstieß – und noch immer in Rage bringt.

Turan attackiert Reporter

"Sag mir Bilal Mese, warst du da? Warst du bei uns, als du über den Bonus-Vorfall geschrieben hast", wetterte er im Flugzeug. "Wen habe ich um Geld gefragt? Sprich jetzt. Wer hat dich beauftragt, diese Geschichte zu schreiben", schrie Turan den Reporter an. "Was für ein Land ist das? Sie lassen dich in dieses Flugzeug."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Einmal in Fahrt, packte Turan den Reporter am Hals und drohte ihm Schläge an. Seine Nationalteam-Kollegen Burak Yilmaz und Caner Erkin verhinderten das Schlimmste.

"Entschuldigung" und Rücktritt

Via Instagram nahm Turan am Tag danach (in türkischer Sprache) Stellung. Darin fragt er: "Habe ich das richtige getan? Vermutlich nicht, ich weiß es nicht. Zumindest war es ehrlich." Wenig später trat er vor die Presse – um seinen Rücktritt aus dem türkischen Nationalteam zu verkünden: "Ich tue das Nötige und beende meine Karriere im Nationalteam. Ich habe im Trikot der Nationalmannschaft einen Fehler gemacht." Die Entscheidung sei nach einem Gespräch mit Verbandsboss Yildirim Demirören und Teamchef Fatih Terim gefallen.



(red.)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
IstanbulNewsSportFußballFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen