Türkei-Teamgoalie sieht nach 13 Sekunden Rot

Der Keeper Serkan Kirintili von Konyaspor fliegt in der höchsten türkischen Liga nach nur 13 Sekunden vom Platz. Die schnellste Rote aller Zeiten verpasst er damit aber klar...

Wenige Sekunden nach Anpfiff schlägt die Verteidigung von Yeni Malatyaspor den Ball nach vorne, um Angreifer Adis Jahovic mit einem hohen Ball ins Spiel zu bringen. Was dann folgte, kann nur der gegnerische Keeper von Konyaspor, Serkan Kirintili, erklären.

Erst 13 Sekunden sind in der Partie verstrichen, als der 34-jährige Goalie den hohen Ball des Gegners einen Meter außerhalb des Strafraums mit den Händen stoppt (siehe Video oben). So verwirrt Kirintili bei dieser Szene wirkt, so sicher ist er bei dem, was ihn danach erwartet: Sofort zieht Kirintili, der für die türkische Nationalmannschaft bisher vier Partien bestritt, die Handschuhe aus und läuft in Richtung Katakomben, bevor der Schiedsrichter überhaupt die Rote Karte zücken kann. Das Auswärtsteam Yeni Malatyaspor profitiert von der Überzahl und gewinnt letztlich 2:0.

Weltrekord hält ein Waliser

Kirintili ist mit dem frühen Platzverweis nicht allein. Auch Goalie Preston Edwards von Ebbsfleet United mähte nach einem suboptimalen Rückpass seines Verteidigers den Gegenspieler um und flog wegen Notbremse nach nur zehn Sekunden vom Platz.

Den Weltrekord hält laut dem Fußballmagazin 11 Freunde jedoch der walisische Amateurfußballer Lee Todd. Dieser wurde schon nach zwei Sekunden vom Schiedsrichter des Platzes verwiesen, nachdem sich Todd über dessen grellen Anpfiff beschwert hatte.

Dieser norwegische Goalie machte es besser. Stefan Hagerup glich für sein Team in der 89. Minute per FreiStoß aus.

(boq)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TürkeiGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen