TV-Job! Mourinho darf nicht über Ex-Klub reden

Gerade einmal einen Monat nach seiner Entlassung bei Manchester United hat Star-Coach Jose Mourinho einen neuen Job gefunden – im TV.

Jose Mourinho ist zurück! Der portugiesische Star-Coach hat einen Monat nach seiner Entlassung bei Manchester United einen neuen Job als TV-Analytiker gefunden. Allerdings mit einer großen Einschränkung.

Seinen ersten Auftritt beim englischen TV-Sender beIN Sports hat der Portugiese bereits am Donnerstag, wird das Asien-Cup-Duell zwischen Saudi-Arabien und Katar analysieren. Am Samstag folgt dann der Premier-League-Kracher zwischen seinem Ex-Klub Chelsea und Arsenal.

Dafür erhält "The Special One" auch ein sattes Gehalt von 67.000 Euro pro Partie, wie die Timesberichtet.

Über eines darf der 55-Jährige in seiner neuen Rolle als TV-Experte allerdings nicht sprechen: seinen Ex-Klub Manchester United. Bei der Vertragsauflösung mit den "Red Devils" wurde vertraglich festgehalten, dass Mourinho nicht über die Entlassung oder andere Details des Vereins nicht reden darf.

Deshalb musste der Portugiese bei seinem TV-Engagement sogar eine Gehaltskürzung hinnehmen. Dafür bleibt "The Special One" aber die United-Abfindung von 15 Millionen Euro.

Und womöglich darf der 55-Jährige auch bald wieder an der Seitenlinie coachen. Zuletzt wurde der Portugiese mit einem Comeback bei Real Madrid in Verbindung gebracht.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballPremier LeagueManchester United

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen