TV-Legende will keine weiteren Tumor-OPs

"Alle Menschen haben irgendwo etwas, was kneift": Maria von Welser lebt mittlerweile mit drei Tumoren im Kopf.
"Alle Menschen haben irgendwo etwas, was kneift": Maria von Welser lebt mittlerweile mit drei Tumoren im Kopf.
imago images
Maria von Welser lebt seit 2017 mit einem Hirntumor. Trotz erfolgreicher Eingriffe will die TV-Moderatorin keine weiteren Operationen zulassen.

Die erfolgreiche Journalistin und Schöpferin des Frauenmagazins "Mona Lisa" Maria von Welser (74) musste sich bereits vor knapp vier Jahren erstmals unters Messer legen, nachdem man einen gefährlichen Hirntumor bei ihr entdeckte. Trotz dieses kritischen Eingriffs begann der Tumor erneut zu wuchern und auch zwei weitere wurden entdeckt. Nach Strahlentherapie und Operationen am Auge soll es aber laut der TV-Moderatorin keine weiteren Eingriffe geben.

Maria von Welser lebt mit drei Tumoren

"Ich habe für mich beschlossen: Ich lasse mich in meinem Kopf nicht mehr operieren", erklärt von Welser gegenüber der "Bild"-Zeitung. Durch die Bestrahlung hätte das Wachstum der beiden größeren Tumore ohnehin gestoppt werden sollen, so die Moderatorin. Außerdem habe sich der dritte an einer "unkritischen Stelle im Kopf" entwickelt.

TV-Journalist Maria von Welser will keine weiteren medizinischen Eingriffe.
TV-Journalist Maria von Welser will keine weiteren medizinischen Eingriffe.
imago images

"Ich habe keine Lust mehr auf ständig neue Untersuchungen, die wiederum neue Schritte nach sich ziehen würden, über die ich entscheiden müsste", so die Fernsehjournalistin. Aus medizinischer Sicht ist eine Nichtbehandlung nicht ratsam, das ändert aber nichts an ihrer Entscheidung. "Alle Menschen haben irgendwo etwas, was kneift", bemerkt sie trocken. "Ich hab's nun mal im Kopf."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
TV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen