U21-Teamchef Gregoritsch: "Wir wollen ins Halbfinale"

Historische Mission! Erstmals in der ÖFB-Geschichte spielt das U21-Nationalteam bei einer EM. Die Ziele für die Endrunde sind hoch.
Der Countdown läuft! Am 16. Juni beginnt die U21-EM in Italien. Erstmals in der Geschichte ist auch Österreich bei der Endrunde (ab 16. Juni) vertreten. Doch nach der sensationellen Quali sieht sich die ÖFB-Auswahl nicht nur als Punktelieferant in Triest und Udine, wie Teamchef Werner Gregoritsch klarstellt.

"Wir fahren nicht als Touristen nach Italien, und wir möchten jedem zeigen, dass wir kein Wunschgegner sind", stellt Gregoritsch klar. Allerdings sind die Gruppengegner Serbien, Deutschland und Dänemark sehr starke Gegner. Für Gregoritsch steht trotzdem fest: "Im Idealfall wollen wir ins Semifinale kommen."

Damit das gelingt, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. "Wir verbringen schon sehr viel Zeit mit der Videoanalyse der Gegner", verrät der Teamchef. "Wir wollen zeigen, dass man uns ernst nehmen muss. Wenn wir dann Qualität zeigen und am Boden bleiben, sind wir sicher für die eine oder andere Überraschung gut."

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Vorbereitung auf das Turnier beginnt für die Teamkicker am 2. Juni in Bad Tatzmannsdorf. Am 14. Juni folgt die offizielle Verabschiedung durch Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. Das erste Gruppenspiel für die U21 steht am 17. Juni gegen Serbien auf dem Programm, am 20. Juni wartet Dänemark, danach folgt das Duell mit Deutschland (23. Juni). (red)



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsSportFußballÖFB

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren