UEFA kapiert Anti-Polizei-Choreo von Rapid nicht

Der Block West regte mit einer Anti-Polizei-Chroreo gegen die Glasgow Rangers auf. Die UEFA kapierte zunächst den Zahlencode nicht und feierte die Botschaft.
Der Block West regte mit einer Anti-Polizei-Chroreo gegen die Glasgow Rangers auf. Die UEFA kapierte zunächst den Zahlencode nicht und feierte die Botschaft.Bild: GEPA-pictures.com
Rapid-Fans präsentierten mit ihrer Choreo vor dem Rangers-Match eine Anti-Polizei-Botschaft. Der Twitter-Account der UEFA ging ihnen auf den Leim.
Upps! Da teilt der offizielle Twitter-Account der UEFA doch tatsächlich die ACAB-Choreo des Block West. Optisch war sie beeindruckend. Was sie bedeutet, war den Verantwortlichen des deutschen Social-Media-Account aber nicht klar.

Die Zahlenkombination 1312 (die grüne Fläche zwischen den weißen Linien) steht für die dazugehörigen Buchstaben im Alphabet: ACAB. Die Abkürzung wiederum bedeutet in Englisch: All Cops are Bastards.

Der Block West beschimpfte also die Polizei, die UEFA applaudierte – versehentlich, freilich. Peinlich ist der Fauxpas aber trotzdem. Der Tweet ist am Freitagmorgen nicht mehr zu finden ...

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Rapid schlägt Glasgow mit 1:0 und steigt auf



Diese Hammer-Gegner warten jetzt auf Rapid



Rapid-Kurve beschimpft Polizei mit Choreographie



"Fetz'n" gefladert! Rapid-Fans provozieren Rangers





















(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren