UEFA straft Manchester United wegen Verspätung

Das Champions-League-Duell zwischen Manchester United und dem FC Valencia hat ein Nachspiel. Die "Red Devils" wurden von der UEFA gestraft.
Nach dem 0:0 im Champions-League-Duell zwischen Manchester United und dem FC Valencia hat nun die UEFA eine Strafe gegen die "Red Devils" ausgesprochen. Der Grund: eine Verspätung der Briten.

Das Duell in der "Königsklasse" wurde am 2. Oktober nach Staus rund um das Old Trafford mit fünfminütiger Verspätung angepfiffen. Sowohl Manchester United als auch Valencia kamen erst später ins Stadion, als mit der UEFA ausgemacht.

Das bringt den "Red Devils" nun eine Geldstrafe von 15.000 Euro ein. Coach Jose Mourinho wurde deshalb verwarnt, genauso wie Valencia-Betreuer Marcelino Garcia Toral. Beide Teams seien vom europäischen Fußballverband rechtzeitig informiert worden, heißt es von der UEFA.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Der portugiesische Star-Coach hatte sich darüber beschwert, dass der Teambus der "Red DevilsD" nicht mit einer Polizeieskorte zum Stadion gebracht worden war, weshalb der Bus im Stau steckte. Die Polizei erklärte, eine Eskorte sei nur möglich, wenn von einer konkreten Gefahr auszugehen sei. (wem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballChampions LeagueManchester United

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen