Ultimate Warrior starb an einem Herzinfarkt

Nach dem überraschenden Tod der Wrestling-Legende "Ultimate Warrior" (bürgerlicher Name James Brian Hellwig) ist das Ergebnis der Autopsie nun bekannt. Der 54-Jährige starb an einem schweren Herzinfarkt.
Nach dem (bürgerlicher Name James Brian Hellwig) ist das Ergebnis der Autopsie nun bekannt. Der 54-Jährige starb an einem schweren Herzinfarkt.

Demnach hat eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) den Herzinfarkt verursacht. Alkohol- oder Drogenmissbrauch werden ausgeschlossen. Hellwig hinterlässt eine Frau und zwei Töchter im Alter von elf bzw. 13 Jahren. Nachdem es ruhig um den Wrestler geworden war, trat er ausgerechnet in den letzten Wochen wieder in Erscheinung. Erst am 5. April wurde der "Ultimate Warrior" in die "Hall of Fame" aufgenommen. Es folgte ein Auftritt bei der Wrestlemania XXX in New Orleans am folgenden Tag.

Einen Tag später trat der 54-Jährige noch in der Sendung "Monday Night Raw" auf, beschwörte noch einmal den Geist des "Ultimate Warrior" und hielt eine emotionale Rede: "Jedermanns Herz schlägt eines Tages zum letzten Mal. Seine Lungen holen ihren letzten Atemzug. Und wenn das, was der Mann in seinem Leben getan hat, das ist, was das Blut durch die Körper der anderen fließen lässt, dann wird sein Wesen, seine Seele, unsterblich sein. Und der Geist des Ultimate Warrior wird ewig existieren." Am nächsten Tag bricht er im Beisein seiner Frau auf einem Parkplatz zusammen. Jede Hilfe kam zu spät.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen