Umstrittene SPÖ-Seite hat jetzt neuen Namen

Die alte Seite hat jetzt einen neuen Namen.
Die alte Seite hat jetzt einen neuen Namen.Bild: Facebook Screenshot
Die viel kritisierte SPÖ Langenzersdorf ist mit einer neuen Seite zurück auf Facebook, auch die alte ist wieder online, heißt jetzt aber "Rot-Front SDÖ Langenzersdorf".
Immer wieder hatte die Langenzersdorfer Ortsgruppe der SPÖ auf Facebook mit grenzwertigen Beiträgen für Aufsehen gesorgt ("Heute" berichtete mehrmals), schlussendlich ging man zwei Mal binnen weniger Wochen viel zu weit. Zuerst wurde der Anschlag auf die FPÖ-Zentrale in St. Pölten als "Inside-Job" bezeichnet, dann der schreckliche Fünffach-Mord in Kitzbühel als "FPÖ-Amoklauf".

Die Folge war, dass die Seite kurz nachdem sie 5.000 Likes erreicht hatte offline genommen wurde und dem Verantwortlichen Christoph Baumgärtel der Parteiausschluss drohte. Lange währten die Konsequenzen allerdings nicht, denn am Samstag ging eine neue Seite der SPÖ Langenzersdorf online, mit dem Namen "Sozialdemokraten vor Ort - Langenzersdorfer SPÖ" und Baumgärtel auf dem Profil- und Titelbild.

Doch auch die umstrittene alte Seite ist wieder da, wurde auf "Rot-Front SDÖ Langenzersdorf" umgetauft. Während die neue SPÖ Seite über regionale Themen informieren soll, dient die alte mit dem neuen Name laut Baumgärtel nun als "bundesweiter, starker Arm gegen Rechts und gegen Faschismus." An der inhaltlichen Ausrichtung dürfte sich also wenig ändern, allerdings ohne der SPÖ im Namen.

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
LangenzersdorfNewsNiederösterreich