"Unser Wien is ned deppat" – Gedenken an Terror-Opfer

Am Mittwoch (4.11.) gedachten viele Wiener der Terroropfer vom 2. November 2020.
Am Mittwoch (4.11.) gedachten viele Wiener der Terroropfer vom 2. November 2020.Video3
Mit Kerzen und Blumen gedachten am Mittwochnachmittag zahlreiche Wiener der getöteten Opfern des Terroranschlags. 

Am Mittwoch versammelten sich zahlreiche Wiener im Bereich des Wiener Schwedenplatzes, um dort mit Kerzen, Blumen und Botschaften der vier Opfern des blutigen Terroranschlags zu gedenken. Der Schock steht vielen Besuchern keine 48 Stunden nach der Tat noch ins Gesicht geschrieben. 

Bei den Opfern handelt es sich um einen 39-Jährigen, einen 21-Jährigen, eine 24-Jährige und eine 44-Jährige. Außerdem zählten die Behörden insgesamt 23 Verletzte im Alter von 21 bis 43 Jahren, darunter sieben Frauen. Manfred Reinthaler von der Wiener Polizei erklärte am Mittwoch, dass insgesamt 13 Personen, darunter auch ein Exekutivbeamter, Schussverlertzungen erlitten. 

Am Mittwoch verkündete Innenminister Karl Nehammer neuer Erkenntnisse über mögliche Hintermänner der Tat. Außerdem übte er heftige Kritik an Vorgänger Herbert Kickl (FPÖ). Alle Informationen dazu findest du hier. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WienInnere Stadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen