Unter Tränen! Boarder-Ass Dujmovits verkündet Ende

Julia Dujmovits
Julia DujmovitsBild: GEPA-pictures.com

Eine großartige Snowboard-Karriere endet nach dieser Saison. Julia Dujmovits stellt das Snowboard ins Eck. Das gab die Burgenländerin in Korea bekannt.

Als Parallelslalom-Olympiasiegerin reiste Österreichs Snowboard-Ass Julia Dujmovits zu den Spielen nach Korea. Dort reichte es im Parallel-Riesentorlauf, dem einzigen Bewerb für die alpinen Boarder, nur zu Rang 13.

Dann ließ die 30-Jährige die Katze aus dem Sack. "Ich kann sowieso schlecht lügen. Es war schön, noch ein Mal bei Olympia zu sein. Ich freue mich auf etwas Neues, das jetzt kommt. Das war für mich schon die ganze Saison klar", erklärte die Burgenländerin im ORF ihren Rücktritt mit Tränen in den Augen.

Für den Olympia-Traum hatte Dujmovits noch einmal alles mobilisiert. "Es war eine intensive Zeit. Ich hab gewusst: Für Olympia kann ich noch einmal alles geben. Ich muss danke sagen an alle, die an mich geglaubt haben."

In ihrer Karriere holte Julia Dujmovits neben Olympia-Gold 2014 zwei Silbermedaillen bei Weltmeisterschaften und vier Weltcupsiege.

Unsere Sternstunden in Pyeongchang:

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsSnowboardJulia DujmovitsOlympia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen