So geht es Skisprung-Star nach schwerem Sturz

Der Norweger Daniel Andre Tande ist im Probedurchgang vor dem Skifliegen in Planica schwer gestürzt.
Der Norweger Daniel Andre Tande ist im Probedurchgang vor dem Skifliegen in Planica schwer gestürzt.Gepa
Der schreckliche Sturz von Daniel Andre Tande hat den Skisprung-Zirkus schockiert. Die erste Nacht soll der Norweger nun gut überstanden haben. 

Tande war im Probedurchgang vor dem ersten Skiflug-Bewerb auf der Monster-Schanze von Planica bei rund 80 Metern aus der Balance geraten, aus großer Höhe auf den Hang gekracht. Der 27-Jährige hatte sofort das Bewusstsein verloren, war in den Auslauf hinunter gerutscht. 

Der ehemalige Skiflug-Weltmeister hatte einem "ZDF"-Bericht zufolge im Auslauf sogar wiederbelebt werden müssen, war per Helikopter in die Universitätsklinik nach Ljubljana geflogen worden. 

Nacht gut überstanden

Von dort kam am Freitag zumindest leichte Entwarnung. "Daniel wird gut versorgt. Die Nacht ist gut verlaufen, die Situation ist stabil", erklärte die norwegische Mannschaftsärztin Guri Ranum Ekas in einer Mitteilung. 

Bei ersten Untersuchungen wurden ein Schlüsselbeinbruch und eine Lungenquetschung diagnostiziert. Im Krankenhaus habe der 27-Jährige selbstständig geatmet, wurde allerdings ins künstliche Koma versetzt. Schon am Donnerstagabend vermeldete der norwegische Verband, dass Tande nicht in Lebensgefahr sei. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Skispringen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen