US-Arzt verspricht große Brüste für drei Wochen

In den USA hat ein Schönheitschirurg die "Insta Breasts" entwickelt. Durch die Injektion einer Kochsalzlösung werden Brüste für etwa 24 Stunden vergrößert - zwei Journalisten haben das genutzt, um für einen Tag einen Frauenbusen durch den Alltag zu tragen. Ein New Yorker Arzt tüftelt nun an den "Urlaubsbrüsten", bei denen die Wirkung drei Wochen lang anhält. Experten warnen vor gesundheitlichen Folgen.

In den USA hat ein Schönheitschirurg die "Insta Breasts" entwickelt. Durch die Injektion einer Kochsalzlösung werden Brüste für etwa 24 Stunden vergrößert - , um für einen Tag einen Frauenbusen durch den Alltag zu tragen. Ein New Yorker Arzt tüftelt nun an den "Urlaubsbrüsten", bei denen die Wirkung drei Wochen lang anhält. Experten warnen vor gesundheitlichen Folgen.

Die "insta breasts" sind in den USA bereits der Renner. 2.500 Dollar muss man für die bis zu 20 Minuten dauernde Behandlung zahlen. Die Zeit mit pralleren Brüsten ist jedoch nur sehr kurz, nach 24 bis 48 Stunden ist der "Spuk" vorbei. Erfinder führt ins Treffen, dass Interessenten für eine Schönheits-OP im Vorhinein einen größeren Busen testen können.

Aufspritzen für den Bikini-Urlaub?

Rowe will die Methode, durch die Einspritzung von Salz den Busen temporär anschwellen zu lassen, laut "ABC News" nun perfektionieren: "24 Stunden sind gut, aber es sind noch immer nur 24 Stunden".

Daher plant er nun, die sogenannten "Urlaubsbrüste" auf den Markt zu bringen. Durch die verlängerte Wirkung von bis zu drei Wochen soll man für eine bestimmte Reise oder eine Veranstaltung wie etwa eine Hochzeit bei der Größe nachhelfen können.

Was zunächst verlockend klingen mag, ist aber medizinisch bedenklich. Dr. Jennifer Ashton, Medizinexpertin von "ABC News", ist skeptisch: "Mit dieser Prozedur geht man sowohl das Risiko ein, ein Blutgefäß zu treffen, als auch das Risiko einer Infektion. Und da ist noch das gering scheinende, aber noch unbekannte Langzeit-Risiko." Gerüchten zufolge können auch Brustkrebs oder Hängebrüste mögliche Folgen sein.

Arzt sieht viele Anwendungsgebiete

Binnen zwei Jahren möchte Rowe sein Vorhaben umsetzen. Ob die Behandlung zugelassen wird, ist noch unklar. Und dennoch denkt der Arzt mit ausgeprägtem Geschäftssinn schon einen Schritt weiter: Die Methode "könnte für mehr als Brüste verwendet werden. Männer könnten sie für Brust- oder Wadenimplantate benötigen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen