Usain Bolt bleibt dabei: Karriere-Ende 2017

Bild: GEPA

Kein Rücktritt vom Rücktritt! Usain Bolt stellt klar: "Nach der Leichtathletik-WM 2017 in London werde ich meine Karriere beenden." Der 30-jährige Jamaikaner ist sicher: "Ich weiß, wann es genug ist." Was er nach der Sportkarriere machen will, ist noch offen. Fest steht: der Trophäenschrank ist gut gefüllt, das Konto auch.

Kein Rücktritt vom Rücktritt! stellt klar: "Nach der Leichtathletik-WM 2017 in London werde ich meine Karriere beenden." Der 30-jährige Jamaikaner ist sicher: "Ich weiß, wann es genug ist." Was er nach der Sportkarriere machen will, ist noch offen. Fest steht: der Trophäenschrank ist gut gefüllt, das Konto auch.
Neun Mal -Gold (mit "Hattrick" bei den Spielen in Peking 2008, London 2012 und Rio 2016), elf Mal WM-Gold, zwei Mal Silber, Weltrekorde über 100 Meter, 200 Meter und 4x100 Meter. Usain Bolt hat praktisch alles erreicht, was es auf der Laufbahn zu erreichen gibt. Dafür zahlte der fünfmalige Welt-Leichtathlet einen hohen Preis. "Je älter du wirst, desto mehr musst du opfern. Um ehrlich zu sein glaube ich nicht, dass ich diese Disziplin noch lange habe", stellt er klar. Der letzte große Auftritt soll bei der Leichtathletik-WM 2017 in London folgen. "Ohne Training könnte ich ewig weitermachen. Aber die tägliche Schufterei ist einfach nicht mehr zu schaffen."

Zukunftspläne und viel Geld

Womit sich Bolt die Zeit nach der Karriere vertreiben wird, ist noch offen. An Geld wird es nicht mangeln. Ausrüster ein Werbepartner, Bolt gilt als der bestbezahlte Leichtathlet der Sportgeschichte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen