Valencia schnappt Barca den Copa-Titel weg

KEvin Gameiro feiert mit Carlos Soler.
KEvin Gameiro feiert mit Carlos Soler.Bild: imago sportfotodienst
Der FC Barcelona hat das Double in Spanien verpasst. Im Finale der Copa del Rey mussten sich die Katalanen Valencia mit 1:2 geschlagen geben.
Double verpasst! Der FC Barcelona kassierte im letzten Pflichtspiel eine bittere Niederlage. Im Endspiel der Copa del Rey mussten sich die Katalanen dem FC Valencia mit 1:2 geschlagen geben, ließen damit die Chance auf das Double liegen.

In Sevilla hatten die "Fledermäuse" den besseren Start erwischt. Kevin Gameiro knallte den Ball in der 22. Minute von der Strafraumgrenze wuchtig zum 1:0 unter die Latte. Rodrigo Moreno sorgte in der 33. Minute dann für die Vorentscheidung, traf per Kopf zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel trumpfte dann Barca-Star Lionel Messi auf, hatte in der 56. Minute bei einem Stangenschuss noch Pech, machte in der 73. Minute aber nach einem Stangen-Kopfball von Clement Lenglet den Anschlusstreffer. Doch die Schlussoffensive der Katalanen wurde nicht mit dem Ausgleich belohnt.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Damit erlebte Barca nach dem Aus im Champions-League-Halbfinale gegen Liverpool die nächste bittere Pleite. Valencia jubelt für den achten Copa-Titel der Vereinsgeschichte, den ersten seit 2008. (wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren