Vanessa Herzog ist Sportlerin des Jahres 2019

Vanessa Herzog
Vanessa HerzogBild: GEPA-pictures.com
Selten war die Wahl zur Sportlerin des Jahres so spannend wie 2019. Den heiß begehrten "Niki" staubte am Ende Vanessa Herzog ab.
Sie setzte sich gegen Skeleton-Lady Janine Flock, Leichtathletin Verena Preiner, Snowboard-Queen Claudia Riegler und Ski-Ass Nici Schmidhofer durch.

"Es fühlt sich sehr toll an, dass ich diese Auszeichnung bekommen habe, vor allem in einer in Österreich so unpopulären Sportart", grinste die Eisschnelläuferin. Herzog ist die erste Siegerin seit Mirna Jukic 2009, die nicht dem ÖSV angehört.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Als Aufsteigerin des Jahres wurde Siebenkämpferin Verena Preiner gewählt. "Es ist ein tolles Gefühl hier zu stehen. Gratulation an alle anderen, sie hätten es sich genauso verdient. Ich freue mich unheimlich über die Auszeichnung", erklärte die WM-Bronzene von Doha.

Der "Niki" für den Trainer des Jahres geht an Leichtathletik-Coach Wolfgang Adler, als Mannschaft des Jahres wurde Red Bull Salzburg ausgezeichnet.

Sportlerin des Jahres mit Behinderung wurde Langläuferin Carina Edlinger, als Behindertensportler des Jahres wurde Skifahrer Josef Lahner.

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersport

CommentCreated with Sketch.Kommentieren