Vater, Mutter UND Kind bei Suff-Fahrten erwischt

Drei Schalke-Fans ist ein besonderes "Kunststück" gelungen. Die komplette Familie wurde hintereinander alkoholisiert beim Autofahren erwischt.

Schalke-Fans haben es aktuell nicht leicht. Der Vize-Meister dümpelt in der unteren Tabellenhälfte der Bundesliga herum, da muss im Stadion oft ein Griff zum Bier herhalten. Eine dreiköpfige Familie hat es aber übertrieben und ein einzigartiges Kunststück vollbracht.

Das Portal 11Freunde.de hat eine herrliche Story aufgedeckt. In Gelsenkirchen haben es nämlich Vater, Mutter und Sohn geschafft ein Auto zu lenken – alle in alkoholisiertem Zustand. Ihnen droht nun eine empfindliche Strafe.

Aber alles von vorne: Zuerst lenkte der 49-jährige Vater das Auto bis zur Parkplatz-Ausfahrt. Dann stieg er aus und lieferte sich ein Schreiduell mit anderen Fans. Einem Polizisten, der außer Dienst ebenfalls im Stadion war, war der Mann schon auf der Tribüne aufgefallen – er alarmierte seine uniformierten Kollegen.

Zu tief in den Plastikbecher geblickt

Diese traf ein, als im Auto – aus dem laut Polizeibericht sehr starker Alkoholgeruch drang – eine Rochade stattfand. Der ebenfalls alkoholisierte 19-jährige Sohn tauschte den Platz mit seiner Mutter, die ebenfalls zu tief in den Plastikbecher geblickt hatte.

Dumm für die Familie: Die Beamten bekamen alles mit und ließen die Schalke-Fans zum Alkoholtest antanzen. Dem Vater (1,42 Promille), der Mutter (0,74 Promille) und dem Sohn (0,42) drohen Strafen. Der Fahranfänger blieb zwar unter der Grenze, allerdings gilt für Fahranfänger wie ihn die Null-Promille-Grenze.

Solche Geschichten schreibt auch nur der Fußball... (pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen